30 Januar 2016

~*Monatsbotschaft Februar 2016*~

Für den Monat Februar schenken uns die Engel das Bild vom Himmel auf Erden.
Erinnern wir uns zurück. In der Monatsbotschaft Januar habe ich geschrieben, dass der Lotus des Lichts in uns wirkt - vom Erdsternchakra bis hinauf zum Seelenstern (Höheres Selbst) am Wirken ist - unseren Lichtkanal durchströmt - unser ICH BIN stärkt.

Jetzt im Februar konkretisiert sich diese Arbeit im Lichtkanal. Dies steht in engem Zusammenhang mit dem Aufstieg in die 5. Dimension. Deswegen rate ich dazu, dir die beiden Botschaften zum Aufstiegsprozess durchzulesen - Teil 1 und Teil 2.

Dort habe ich anschaulich erklärt, was während diesem Übergang passiert. Die Engel zeigten uns anhand des Beispiels mit der Vesica Pisca, wie sich das irdische und seelische Sein berühren und ineinander fließen.

Im Februar wirkt die Vesica Pisca auch ganz konkret in unserem gesamten Seinskörper (sowohl feinstofflich wie auch grobstofflich).

In diesem Fall steht der untere Kreis für das Erdsternchakra und den Kontakt zu Mutter Erde - der obere Kreis symbolisiert den Seelenstern (Höheres Selbst) und den Kontakt zu Vater Himmel. Sie nähern sich an und berühren sich auf der Herzensebene - bewirken dort die Zusammenkunft der irdischen und himmlischen Kräfte in uns.


Vielleicht spürst du schon seit längerem Blockaden in deinen unteren oder oberen Chakren. Das deutet darauf hin, dass du Mutter- oder Vaterthemen in dir verarbeitest und löst. Die Blockade äußert sich, weil du noch etwas in dir ablehnst oder nicht zulassen willst.

Es ist jetzt wichtig, diesen Teil - die Ablehnung anzunehmen. Das kannst du sehr gut unterstützen, indem du die Blockade in Richtung Herzchakra atmest, wenn du sie spürst - so wird sie im Lichtkanal in den Fluss gebracht und kann sich leichter lösen.

Wenn du diesen Heilatem praktizierst, kannst du vorab gerne aufschreiben, was genau dich blockiert - welches Thema steigt gerade in dir auf - formuliere so genau wie möglich dein Problem - deine Blockade - dann atme es bewusst in das Herzchakra und spüre die Erleichterung im blockierten Bereich/Chakra.

Hast du die Blockade in den unteren Chakren, so mache dir bewusst, dass du nun den Weg nach oben freimachst - hast du sie in den oberen Chakren, dass du nun den Weg nach unten freimachst. Es will in dir fließen - es will abfließen und gehen. Mutter Erde und Vater Himmel wollen sich in dir vereinigen und ineinanderfließen - sie wollen zu gleichen Teilen in dir aufleben und Entfaltung finden.

Im 2. Teil der Botschaft über den Aufstiegsprozess schrieb ich über die 4. Dimension. Die eben genannten Blockaden sind Verankerungen in der 4. Dimension und zeigen sich besonders dann, wenn du in diesem Bereich Erlösungsarbeit praktizierst. Das tust du bewusst oder auch unterbewusst während des Transformationsprozesses. Nun kannst du es ganz bewusst unterstützen, wenn du weißt, was gerade in dir vor sich geht.

Die Blockaden in den unteren Chakren hängen sehr stark mit deinen irdischen Erfahrungen zusammen - ob aus diesem oder früheren Leben. Wenn du sie in dir spürst, transformierst du gerade alte Wunden - Erfahrungen, die mit Themen zusammenhängen wie: genährt sein - in der Gemeinschaft integriert sein - kriegerische Handlungen - sich von Vater und Mutter geliebt fühlen - ein Dach über dem Kopf haben - eine gesicherte Existenz haben - eine Arbeit/Aufgabe haben etc.

Blockaden in den oberen Chakren deuten darauf hin, dass du Themen aus dem geistigen/feinstofflichen Bereich verarbeitest und erlöst wie: fehlendes Selbstvertrauen, Mangelbewusstsein, verlorener Glaube, Hoffnungslosigkeit, fehlendes Urvertrauen, Einsamkeit, sich verlassen fühlen, keinen Lebenssinn sehen etc.

Nun zeigen mir die Engel, dass viele Menschen eine Blockade in ihrem Herzchakra tragen - dort gibt es hohe und dicke Mauern, die kein Gefühl und keine Berührung mehr zulassen wollen - der Schmerz vergangener Erfahrungen scheint zu groß - so haben viele Menschen ihr Herz dicht gemacht - die Herzenstüren verschlossen. Wenn du spürst, dass dies bei dir der Fall ist, so kannst du den Herzatem praktizieren. Du kannst dazu vorweg auch wieder aufschreiben, was es ist, das dich belastet - so wie du es gerne möchtest.

So funktioniert der Herzatem: Mache es dir bequem und entspanne dich - konzentriere dich auf dein Herzchakra. Atme sanft, rhythmisch und tief - E I N - A U S - E I N - A U S - immer weiter - immer mit dem Fokus auf dein Herzchakra. Beobachte, was währenddessen in dir geschieht - vielleicht spürst du schon einzig durch das bewusste Atmen und den Fokus auf das Herzchakra, dass sich etwas in dir löst und abfließt. Spüre, wie du dich fühlst - evtl. kommt der Punkt, an dem du aufhören willst - dann folge deiner Wahrnehmung. Setze dich ein andermal erneut hin und gehe wieder in den Herzatem. Wenn du dich gut fühlst während des Atmens, dann kannst du in ein Bild hineingehen. Sieh, wie die Türen, die in deinen Herzensraum führen, ganz langsam und sachte aufgehen - sieh, wie das wärmende und belebende Licht der Sonne in deinen Herzensraum hineinstrahlt. Bade in diesem Licht. Auch hier gilt wieder - gehe nach deinem Gefühl - wenn genug ist, komme wieder in dein Wachbewusstsein zurück. Mit dieser sehr einfachen Atemübung kannst du so lange arbeiten, bis du spürst, dass die hohen und dicken Mauern aufgelöst sind - du bereit bist, tiefere Heilung geschehen zu lassen.

Blockaden im Herzchakra
deuten darauf hin, dass ein starker Vertrauensbruch darin liegt - dieser ist geschehen, als für dich Himmel und Erde eine Trennung in dir erfahren haben. Diese hängen wie oben beschrieben mit den Vater- und Mutterthemen zusammen.

Um den Himmel auf Erden zu schaffen, führt kein Weg daran vorbei, diese Heil- und Transformationsarbeit zu durchlaufen. Dies tun wir schon seit vielen vielen Jahren. Nun konkretisiert sich diese Arbeit jedoch immer mehr. Wir erhalten nun immer deutlichere Einblicke, was genau wir in uns heilen und transformieren - sehen Bilder/Szenen aus früheren Leben oder können genau formulieren, welche Erfahrungen aus unserer Kindheit - unserem Leben gerade in die Lösung gehen.

Diese Phase des Aufstiegsprozesses ist sehr wichtig für uns, um bewusst zu werden. Dadurch werden wir viel klarer in unserem Geist und können mit der Essenz der Erfahrung - der Weisheit - agieren und kommunizieren - sie nun ganz bewusst in unser Leben mit einfließen lassen.

Nun können wir all das, was wir in den letzten Jahren gelernt haben noch präziser und zielgerichteter anwenden. Sei das Meditation - Energiearbeit jeglicher Art - Yoga - Gebete sprechen - Mantren singen - körperliche Reinigungsprozesse unterstützen (Saftfasten - gesunde Ernährung - Reinigungskuren jeglicher Art). Führen wir diese Anwendungen nun ganz bewusst aus, werden unsere Transformationen immer nachhaltiger sein. Die Engel zeigen mir, dass sie sich wirklich konkretisieren werden.

Sie zeigen mir, dass sich das Bewusstsein bei vielen Menschen wie eine Nebelwolke über dem Kopf bewegt hat - sie sich dadurch wie in einem Traum bewegt haben. Nun lüftet sich diese Wolke und das Bewusstsein wird klar. Die Menschen werden immer deutlicher erkennen, was in der Gegenwart läuft - halten sich nicht mehr Stunden/Tage in der Vergangenheit oder Zukunft auf - sondern erleben den Moment in seiner vollen Größe und können viel bewegen.

Auch für diesen Umstand ziehen die Engel das Bild der Vesica Pisca zum besseren Verständnis herbei. Während der linke Kreis für die Vergangenheit steht und der rechte für die Zukunft, steht der Berührungspunkt für die Gegenwart, die sich immer mehr verdichtet und konkretisiert. Die zwei Kreise bewegen sich aufeinander zu, bis sie ineinander liegen und der Aufenthalt in der Gegenwart - der Momentvoll ausgekostet werden kann. Es ist von Bedeutung, Wunden aus der Vergangenheit und sogar aus der Zukunft zu heilen - all das ist möglich und geschieht. Es geschieht, um den Himmel auf Erden zu schaffen. Es geschieht, um die alte Schablone komplett zu verlassen und gänzlich neue geklärte Wege einzuschlagen. Es geschieht, um voll und ganz in die eigene Kraft und Unabhängigkeit zu kommen. Vergangenheit und Zukunft berühren sich, um JETZT Heilung geschehen zu lassen.


Diesen Monat wirkt die Karte Tor deines Herzens aus dem Seelenlicht Orakel

Du kannst sehr gerne mit dieser Karte arbeiten, um die Blockaden in deinem Herzchakra aufzulösen - du kannst dein Trinkwasser energetisieren oder aber auch die Karte auf das Herzchakra auflegen.

Zu guter Letzt zeigen sich mir die Einhörner - sie begleiten uns den Februar über und unterstützen uns darin, Urvertrauen in uns wachsen zu lassen - sie kommen aus der elften Dimension und bringen das Licht der aufgestiegenen Sternenvölker auf die Erde. Ihre Präsenz wird uns vieles erleichtern - sie kommen, um Verkrampfungen zu lösen, sodass wir aus der Anspannung in die Entspannung eintauchen können. Sie lehren uns Geduld und zeigen uns in unserem Herzen, was jetzt Priorität in unserem Leben hat. Sie bringen uns das Thema Wertschätzung näher - sei es dir wert, Licht und Liebe in deinem Leben walten zu lassen.


HINWEISHier findest du alle Infos, um meine Botschaften zu abonnieren :)

******

Vielleicht möchtest du einem lieben Menschen ein Geschenk für die Seele machen. Ich freue mich, wenn das Seelenlicht Orakel die Menschen erreicht und sie im Innersten berührt - ihnen hilfreiche, liebevolle und lichtvolle Impulse schenkt. Hier erfährst du, wie du das Seelenlicht Orakel bestellen kannst. Gerne verschicke ich das Kartenset auch direkt an eine Person, die beschenkt werden soll - du kannst mir einen kurzen Text zusenden, der mit in die Überraschungspost kommt.

******

Unterstütze mich und meinen Blog, indem du über den Link unten bei Amazon einkaufst. Du musst nicht mehr bezahlen - ich bekomme eine kleine Provision pro getätigten Kauf. Ich freue mich sehr, wenn du mich auf diesem Wege unterstützt, bei deiner nächsten Bestellung an mich denkst und über diesen Link auf die Amazon Homepage gehst. DANKE :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen