11 November 2015

~*Das goldene Tor der doppelten 11:11*~


In der Monatsbotschaft November habe ich eine Botschaft vom "Rat der Bäume" niedergeschrieben. Darin erwähnen sie, dass sie ungeahnte Höhen und Tiefen erreichen, die auch wir nun erreichen können. Die doppelte 11:11 trägt diese in sich verankert - zugleich bietet sie uns an, mit ihr in der goldenen Mitte zu verweilen,  die uns Einblicke in die Höhen und Tiefen schenkt und zugleich den Nährboden der Realität vor Augen hält. Das bedeutet, dass wir uns nicht in den Höhen und Tiefen verlieren müssen, was z.B. durch Überschwänglichkeit, Überheblichkeit etc. oder aber auch Depression, Lebensmüdigkeit etc. geprägt sein kann. Mit der doppelten 11:11 streifen wir diese Themen nochmals, um zu erkennen, was wirklich wichtig ist im Leben, was Bestand hat - sie beschränkt uns auf das Wesentliche.

Das goldene Tor der doppelten 11:11 im November lässt uns besonnen zurückschauen - wir dürfen erkennen, was wir uns bisher alles auf Seelenebene erarbeitet haben (und das ist eine Menge). Wir dürfen Bilanz ziehen. Wir kennen diese oben genannten Kehrseiten der Höhen und Tiefen zu genüge (und noch viele mehr) und wir wollen uns nicht mehr weiter darin bewegen. Wir durchbrechen diese Themen in uns. Wir kommen auf einer Ebene an, auf der ein neues Lernfeld auf uns wartet, welche uns sicher weiter herausfordert, uns aber in unseren Grundfesten nicht mehr erschüttern muss. Diese Ebene basiert auf den wahren Werten der Fülle.

Wir könnten meinen, eine Etage höher zu fahren, aber diese Wortwahl trifft nicht die Essenz dessen, was wirklich geschieht - denn höher und tiefer gibt es so nicht mehr. Wie soll ich sagen - das alles gibt es vielleicht schon noch, aber nicht mehr in unserem wahren Empfinden, das aus unserem Herzen strömt. Deswegen dürfen wir die ungeahnten Höhen und Tiefen, die sich uns nun offenbaren, nicht im wörtlichen, sondern im übertragenen Sinne verstehen. Sie küssen sich, kommen zusammen und werden eins, beginnen ineinander zu fließen und nehmen letztendlich Gestalt an - sind greifbar und erlebbar - sind weder Luftschloss noch Illusion. Sie lösen sich auf und sind dennoch in ihrer wahren Essenz präsenter und spürbarer als je zuvor.

All das Geschriebene sind Worte, um etwas zu erklären, was gerade in uns (und Mutter Erde) geschieht, wofür es eigentlich keine Worte gibt. Deswegen fühle hinein und erspüre das, wovon hier die Rede ist. Ich bin mir sicher, dass du es spüren kannst - auf deine individuelle Art und Weise nimmst du wahr, was sich gerade entfaltet - welcher Zauber darin steckt. Spüre die Realität im wohlwollenden Glanz der universellen Fülle, die für jedermann da und erreichbar ist.

Wir durchbrechen die Kehrseite, indem wir den Mittelweg der doppelten 11:11 wählen - das goldene Tor durchschreiten unsere Flügel ausbreiten. Auf diesem Mittelweg werden unsere Erkenntnisse (Erfahrungen) zu Weisheit und diese befähigt uns darin, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das sind Entscheidungen, die sich zu 100% gut anfühlen.

Wir erlangen das Bewusstsein in uns, dass das, was wir tun, gut ist - denn es ist unser Herz das uns führt und das uns handeln lässt. Wir treten nun ein in ein ganz neues Schwingungsfeld ein, welches uns noch nicht da gewesene Möglichkeiten und Handlungsspielräume beschert. Es ist ein Fest, welches heute im Universum gefeiert wird. Schließe dich an und feier mit - feier die Unabhängigkeit des Seins - feier das Leben und dessen Geschenke, die es dir darbringt. Öffne vertrauensvoll und voller Dankbarkeit dein Herz. Lasse heute geschehen, was geschehen möchte und fließe durch das goldene Tor der doppelten 11:11.

Wenn Gott am Walten ist, greift ein Zahnrädchen ins andere

Die Engel zeigen mir noch eine meditative Übung, die wir heute und wann immer wir wollen, machen können. Stelle dich dazu aufrecht hin - die Beine stehen hüftbreit auseinander (am besten barfuß). Deine Hände führst du vor deiner Brust zusammen (so wie am Bild) - sie symbolisieren die doppelte 11:11 und den Mittelweg, den du ab nun bewusst gehen wirst. Gehe gedanklich in das Bild hinein, dass du die Form eines Baumes annimmst. Unter dir entfalten sich starke und weitverzweigte Wurzeln - über dir breitet sich eine herrliche mächtig verzweigte Krone aus - du selbst fungierst als verbindender mächtiger Stamm. Stimme dich in deinem Herzen auf Dankbarkeit ein und sende diese in deine Wurzeln und in deine Krone. Verweile einige Zeit in diesem Gefühl - spüre die Kraft, die es mit sich bringt, die mehr und mehr wächst - dich körperlich, geistig und seelisch aufrichtet. Nun bitte die Engel der bedingungslosen Liebe darum, deine Ober- und Untertöne zu harmonisieren. Sie stimmen dich ganz neu - so wie man ein Instrument neu stimmt. Sie glätten und streichen dein Feld - Harmonie kehrt ein. Spüre dieses Fest - spüre die Symphonie, die in dir zu tönen beginnt. Wenn du möchtest, kannst du nach einer Weile schöne und sanfte Musik auflegen und dich dazu in deinem Rhythmus bewegen. Tanze DEINEN Tanz zu diesem Fest. Tanze dein Leben :)

******
 
Die oben geschriebene Botschaft habe ich schon einige Tage vor dem 11.11. geschrieben - heute am 10.11. drängen weiteres Wissen und Einsichten an die Oberfläche. Über mir hat sich bereits ein kosmisches Tor geöffnet, sodass mein Lichtkanal höher/tiefer hinein in den Kosmos fließen kann. Ich nehme ein ganz klares Wissen (Klarwissen) in mir wahr, welches mir dadurch zur Verfügung steht. Es ist ein Wissen, das nirgends anhaftet und gut fließen kann - ich würde es "Freies Wissen" nennen. Frei eben deswegen, weil keine Anhaftungen und Blockaden da sind. Bei meiner Frage, was das im Näheren bedeutet, zeigen mir die Engel, dass nun Informationen auf die Erde strömen, die Beständigkeit haben, die nicht umgestoßen werden können - sie tragen Wahrhaftigkeit in sich, derer man sich nicht mehr verschließen kann. Ein Wissen, dass aus der Tiefe unseres Seins hineinströmt - von innen, wie von außen - Urwissen kommt auf die Erde - kommt zurück. Wir haben uns einst abgeschnitten von diesem Wissen - da war es immer - wir haben bisher nur ahnen können, was es bedeutet, diesen Anschluss zu haben. Jetzt wird Telepathie sich besser durch uns entfalten können. Unsere Energiebahnen wurden und werden frei gepustet. Des Weiteren spüre ich eine starke Aktivierung in meinem Herzen - dabei bin ich glasklar und voll da - gut geerdet und präsent. In der Vergangenheit waren solche Aktivierungen für uns in einer ganz anderen Qualität wahrnehmbar - unser Sein erweitert sich gerade enorm. Tiefes Atmen tut morgen gut - bis hinunter in die Füße - und genügend Wasser trinken - den Körper gut durchspülen - lasst einfach fließen :)
 
Abschließend beschert uns die Essenz des Seins eine sehr kraftvolle Affirmation, die wir heute und wann immer wir wollen, sprechen können:
 
"Ich bin ein/e große/r Meister/in und hole mich heute selbst dort ab, wo ich stehe, um mit allen Aspekten meines Seins dem Licht entgegenzustreben."
 
Folgende zwei Karten aus dem Seelenlicht Orakel unterstützen uns am heutigen Tage:
 
 
 
******

Weihnachten steht vor der Tür :) Vielleicht möchtest du einem lieben Menschen ein Geschenk für die Seele machen. Ich freue mich, wenn das Seelenlicht Orakel die Menschen erreicht und sie im Innersten berührt - ihnen hilfreiche, liebevolle und lichtvolle Impulse schenkt. Hier erfährst du, wie du das Seelenlicht Orakel bestellen kannst. Gerne verschicke ich das Kartenset auch direkt an die Person, die beschenkt werden soll - du kannst mir einen kurzen Text zusenden, der mit in die Weihnachtspost kommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen