06 Oktober 2015

~*Nahrungsunverträglichkeiten*~


Heute widme ich mich dem Thema *Nahrungsunverträglichkeiten*. Die Engel haben mich gebeten, darüber zu schreiben.

Es gibt immer mehr Menschen, die von einer der vielen Unverträglichkeiten betroffen sind und sehr darunter leiden.

Die Engel zeigen mir, dass es ein unumgängliches Phänomen unserer Zeit der Wandlung und Transformation darstellt. Wie innen so außen - wie außen so innen.

Das bedeutet im Klartext, dass uns unser Körper...

...unsere Grenzen aufzeigt.
...zum Umdenken auffordert.
...zum Handeln bewegen möchte.
...animiert, Selbstverantwortung zu übernehmen.
...aufzeigt, wo wir uns in einer Abhängigkeit befinden.
...die Realität vor Augen führt, sodass wir nicht länger wegschauen können.
...uns unsere seelischen Disharmonien spiegelt.
...auf geistige/psychische sowie materielle/physische Mangelerscheinungen aufmerksam macht.
...uns zeigt, dass wir gewisse Situationen/Lebensumstände nicht länger ertragen/vertragen.
...uns vermitteln möchte, wo wir uns von uns selbst entfernt haben.

Eine Nahrungsunverträglichkeit äußert sich gerne zu dem Zeitpunkt, an dem ein schwerwiegendes seelisches Trauma gelöst wurde und das System verlassen möchte. So kann es sein, dass einem bestimmte Nahrungsmittel nicht mehr das geben, was sie einem einmal gegeben haben (Befriedigung, Beruhigung, Seelentrost, Betäubung etc.). Sie sind dann auf einmal vollkommen leer, schmecken einem evtl. gar nicht mehr so wie sonst und bringen Übelkeit zum Vorschein. Die Gewohnheit lässt einen aber weitermachen wie bisher und man stellt sich blind, hat keine Lust sich mit einer Umstellung auseinanderzusetzen. Folglich kommt es zu einer Nahrungsunverträglichkeit. Es muss unangenehm werden, damit man aufmerksam wird.

Die Engel sagen, dass unser Körper unser bester Freund ist, den wir auf Erden haben. Wir sollten seinen Zeichen Beachtung schenken und sie *lesen/verstehen* lernen.

Wenn wir etwas nicht mehr vertragen, was uns eigentlich nähren sollte, dann wird es Zeit, genauer hinzuschauen. Lebensmittel sollen uns stärken und mit Lebenskraft versorgen - nicht schwächen und runterziehen/krank machen. Wenn dies nicht mehr gewährleistet ist, reagiert der Körper dementsprechend und sendet unmissverständliche Zeichen: Stop, so geht es nicht weiter - ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr - das Maß ist voll.

Wir dürfen dankbar sein, dass uns unser Körper diese Signale gibt und uns dazu anregt, eine Veränderung herbeizuführen.

Der Körper möchte uns durch seine Reaktion aufwecken und wach rütteln, um unsere wahre Natur zu leben. Der ursprüngliche Impuls kommt allerdings von der Seele. Immerhin ist es in den meisten Fällen so, dass man die Nahrungsmittel bis zu einem bestimmten Punkt ohne Probleme zu sich nehmen konnte und auf einmal funktioniert es einfach nicht mehr. Es ist ein Weckruf der Seele, die sich dafür entschieden hat, dass die Zeit gekommen ist, einen neuen Weg einzuschlagen. Und dieser Weg führt über die Bewusstwerdung der eigenen Natur.

Die Natur eines jeden Menschen ist so individuell und vielfältig, wie es Menschen auf der Erde gibt. Da gibt es nicht nur *die eine richtige Ernährung*, die einem das gibt, was man zur Lebenserhaltung braucht.

Wenn du dich mit der für dich *richtigen* Nahrung auseinandersetzt und für dich herausfindest, was dir gut tut und was dir schadet, kommst du deiner Natur - deiner Seele ein ganz großes Stück näher. Es bringt dich dir selbst und deinen ureigenen Bedürfnissen näher. Es ist wahrlich eine sehr große Herausforderung, aber gleichermaßen eine sehr große Chance, dir selbst zu begegnen. Gerade weil die Nahrungsaufnahme etwas so Existenzielles darstellt und sehr tief gehend ist, bringt es dich auf den Grund deiner Seele.

Die Engel zeigen mir das Bild von einem Strom, der aus vielen kleinen Strömen besteht. Der große Strom stellt in diesem Zusammenhang die kulturell verankerte Nahrungsaufnahme dar, d.h. Nahrungsmittel, die in einer Kultur so tief verankert sind, dass sie so gut wie von jedermann zu sich genommen werden. Das hält die vielen kleinen Ströme (die einzelnen Menschen) in ihrer Ausrichtung zusammen/unter Kontrolle, sodass keiner daraus ausbrechen kann. Da wir aber in einer Zeit leben, in der immer mehr die Seele und der Ursprung eines jeden Menschen an die Oberfläche drängen, bricht dieser Strom unweigerlich auseinander. Es zeigt sich die wahre Natur der Menschen. Nicht für jeden ist etwas geeignet und förderlich, was den einen nährt und unterstützt. Es zeigt sich die Individualität und Andersartigkeit der Menschen in einem noch nicht da gewesenen Ausmaß und dieser Weg führt u.a. über die vielen Nahrungsunverträglichkeiten, mit denen viele Menschen zu kämpfen haben.

Die Nahrungsunverträglichkeit möchte...

...aus einer kulturellen Verankerung herauslösen - in die Verankerung der eigenen Natur hineinwachsen lassen.

...auf den Weg in die Unabhängigkeit führen.

...das innere Licht anknipsen.

...alte Muster aufbrechen, die nicht länger zu einem gehören und sich behindernd auswirken.

...auf den eigenen individuellen Energiekreislauf aufmerksam machen, der aktiviert und belebt werden möchte.

...die eigenen Bedürfnisse erkennen lassen.

Die geistige Welt weiß, welchen Herausforderungen all jene ausgesetzt sind, die eine Nahrungsunverträglichkeit haben. Deswegen liegt es ihnen am Herzen, uns über die Hintergründe aufzuklären. Es sind bedeutsame Informationen, die es einem enorm erleichtern können, durch die notwendigen Veränderungen hindurchzugehen. Wenn wir verstehen, warum ein Umstand so ist, wie er ist, können wir ihn besser annehmen, integrieren und letztendlich ausheilen lassen.

An dieser Stelle sollen keine Orientierungen zu einer Nahrungsumstellung aufgeführt werden, weil diese Informationen aus dem Inneren jedes Menschen von alleine hervorbrechen und sich eröffnen.

Hier ermutigen uns die Engel, uns mit unserer inneren Natur zu verbinden, ihr zu vertrauen und die Impulse zu realisieren, die daraus hervorsprudeln und gelebt werden wollen. So fließen einem alle notwendigen Informationen auch zum richtigen Zeitpunkt zu.

Sie zeigen mir ganz klar, dass es einen wichtigen Evolutionsschritt für uns Menschen darstellt und letztendlich unser Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein von Grund auf stärken wird. Es äußert sich ähnlich einer Metamorphose von einer Raupe zu einem Schmetterling. Es stellt einen enormen Kraftakt dar, der lebensnotwendig ist, um Fliegen zu lernen. Ein wunderbares Bild, wie ich finde. Lassen wir uns davon stärken und ermutigen, um durch diese Veränderungen hindurchzugehen.

Abschließend zeigen mir die Engel, wo uns diese Veränderungen hinführen. Sie schließen uns an unsere ureigene Kraftquelle an, die uns wahrhaft nährt und mit allem versorgt, was wir brauchen, um uns wohl, geborgen und gesund zu fühlen. Diese Kraftquelle ist im Herzen und der bedingungslosen Liebe zu uns selbst beheimatet.

 
Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hat er dich über das Thema Nahrungsunverträglichkeiten ausreichend informiert? Deine Meinung ist mir wichtig. Gerne kannst du mir auch ein Thema vorschlagen, über das du mehr erfahren möchtest. So wie es die Zeit erlaubt, werde ich gemeinsam mit den Engeln darüber schreiben.

Entweder hinterlasse hier unter diesem Blogeintrag (klick mich) ein Kommentar oder falls du auf Facebook bist unter diesem Post (klick mich).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen