05 Januar 2015

Auflösung für die Wochenbotschaft vom 05.01.-11.01.2015



Wurzelarbeit
Über deine Wurzeln kannst du viel über dich selbst erfahren. Sie sind nicht sichtbar - sie liegen im Erdreich deiner Seele verborgen. Es gibt nur einen Menschen, der Zugang zu ihnen hat und das bist du alleine.

Vieles hältst du unter der Oberfläche, aus Angst jemand könnte einen Teil deines Wesens erblicken, den du in Wahrheit ablehnst. So sammelt sich einiges an in deinem persönlichen Wurzelreich, das dich mehr ausbremst und belastet als vorwärts trägt. Oftmals sind es Muster und Strukturen, die du von deinen Ahnen unbewusst und ohne sie zu hinterfragen, übernommen hast. Du kannst sie spüren und auch sehen, wie sie dich im Alltag deines Lebens behindern - aber du traust dich noch nicht ganz das Übernommene loszulassen - denn das Thema Scham spielt hier mit hinein.

So wagst du es noch nicht, in deine eigene Tiefe hineinzublicken und deine Fühler in deinem Erdreich auszustrecken. Zu sehr lässt du dich noch davon abhalten, denn die übernommenen Identifikationen aus der Ahnenreihe, die von Generation zu Generation weitergereicht wurden, lassen dich mehr die familiären Verstrickungen fühlen, als dein wahres Wesen.

Somit darfst du diese Woche an diesem Widerstand in deinem Wurzelreich arbeiten und diese durch die bewusste innere Ausrichtung zur Lösung hin, auflösen. Für diese Arbeit bekommst du Unterstützung aus dem Erdreich - von den lieben Wurzelzwergen. Bitte sie, dir die Bereiche in deinem Wurzelreich aufzuzeigen, die nun Erlösung erfahren möchten. Dort wo die Blockaden liegen, haben sich deine Wurzeln verheddert und verknotet. Hier darfst du gerne mit dem Bild arbeiten, dass sich dort die Knoten lösen und nun die Energie zum Fließen gebracht wird. Altes darf abfließen, Heilung darf einfließen und Lösung bringen.

Auch Erzengel Raphael steht dir für diese wertvolle innere Wurzelarbeit zur Seite. Er leitet das moosgrüne Licht der Heilung in deine Wurzeln hinein - so erfährst du eine Auflockerung und Erleichterung in deinem Sein. Es ist sehr bedeutsam, dass du dich täglich mit einer für dich stimmigen Erdungsübung erdest. So bleibst du mit deinem Fokus in der Realität verankert und schweifst nicht vom Wesentlichen ab.

Gegen Ende der Woche wirst du deutlich wahrnehmen, dass sich ein Knoten in dir gelöst hat. Starke Wurzeln lassen dich die Stabilität deiner Seele spüren, wodurch du Vertrauen in deine eigene Lebenskraft gewinnst und erfährst.

 

Herzöffnung
Im Herzen treffen Himmel und Erde zusammen. So verbinden sich in deinem Zentrum die irdischen und kosmischen Kräfte und tanzen den Tanz des Lebens. Wenn das Herzchakra verschlossen ist - aus welchen Gründen auch immer - dann kann diese Vereinigung nicht mehr stattfinden und der Fluss zwischen beiden Kräften wird gestört. Dies äußert sich in deinem Empfinden als eine Verdunkelung. Stress, Wut, Ärger, Streit und dergleichen führen dazu, dass du dich auf der Herzebene verschließt und Himmel und Erde den Zugang zu dir verweigerst.

In dieser Woche wirst du dazu aufgerufen, dich ganz bewusst über dein Herzchakra mit den nährenden und fördernden Energien des Universums zu verbinden. Lass es nicht zu, dass sich dein Horizont verdunkelt. Was auch immer dich runterzieht, ergreife die Initiative und werde selber für dein eigenes Wohl tätig.

Wenn du also diese Woche spürst, dass du nicht in deiner ganzen Kraft stehst, dann kannst du folgende Übung praktizieren. Stelle dich aufrecht hin, deine Beine stehen hüftbreit auseinander und dein Stand ist fest. Nun führe beide Handflächen vor deinem Herzchakra wie zu einem Gebet aneinander. Sammel dich durch diese Geste, atme einige Male tief durch und komme ganz bei dir an. Nun führe die rechte Hand mit geöffneter Handfläche nach oben (sie zeigt zum Himmel hin) und gleichzeitig die linke Hand mit geöffneter Handfläche nach unten (sie zeigt zur Erde hin). So empfange nun den Segen von Mutter Erde und Vater Himmel - tanke Kraft über deine Hände auf. Wenn du das getan hast, dann führe beide Hände wieder vor deinem Herzchakra zusammen, indem du die Handflächen zum Herzen hindrehst und die empfangene Energie Richtung Herzchakra lenkst und zusammenführst. Ruhen beide Hände wieder aneinander, so werde dir bewusst, dass du gerade ein klares Zeichen dafür gesetzt hast, um dein Herzchakra für die irdischen und kosmischen Kräfte zu öffnen.

In dieser Woche geht es darum, selber tätig zu werden und nicht darauf zu warten, dass jemand kommt, um deine Probleme zu lösen. Dir selber ist alles gegeben, um all deine Wünsche und Ziele zu erreichen. Verharre nicht - setze dich in Bewegung. Dein Herz führt dich immer im Sinne des Lebens und das Leben sagt Ja - es öffnet sich für die Kräfte des Universums.


Krönung
Deine Krone ist eine Empfangsstation für kosmische Impulse. Darüber kannst du deine Antennen weit hinein in das kosmische Bewusstsein wachsen lassen, um somit alle für dich lebenswichtigen Informationen aufzunehmen. Jedoch nutzt du deine Krone und den darüber vorhandenen universellen und freien Informationsanschluss noch viel zu selten.

Fühle dich diese Woche dazu aufgerufen, deine Fühler zum Universum hin auszufahren und deine Möglichkeiten zu erkunden. Suchst du nach Antworten, dann wirst du sie jetzt finden. Wenn du dich dafür öffnest, wirst du die nächsten Tage eine Krönung erfahren. Bei dieser Krönung geht es darum, dass du dir über deine nächsten Entwicklungsschritte bewusst wirst und die dazu erforderlichen Energien des Himmels aktiv in dein Leben hineinfließen lässt.

Oftmals ist es so, dass die Menschen dem Kosmos lauschen, um Informationen aufzunehmen, jedoch diese dann brachliegen lassen und nicht für sich nutzen. Werde dir klar, dass neu erworbenes Wissen in dir auch gelebt werden und Erfüllung erfahren möchte. Verharre nicht nur im Kopf und in selbst gebauten Luftschlössern - nutze deinen Körper, deinen Lichtkanal und deine Wurzeln dazu, um aus neu gewonnenem Wissen auch Weisheit und Erfüllung entstehen zu lassen. Setze es auf eine für dich stimmige Art und Weise um.

Ich möchte dir eine Übung mit auf den Weg geben, mit der du aktiv daran arbeiten kannst, um Lösungen zu finden, Ziele zu erreichen, Wünsche zu erfüllen und die nächsten Schritte zu setzen.

Setze dich mit aufrechtem Oberkörper gerade und bequem hin, atme einige Male tief durch und komme zur Ruhe. Deine Füße berühren den Erdboden. Nun stelle dir vor, dass du ein Baum bist - deine Wurzeln beginnen zu wachsen, sie sind weit verzweigt und gehen in Kontakt mit Mutter Erde. So erfährst du Stabilität und Stärke. Mit diesem Gefühl der Sicherheit lenkst du nun deine Aufmerksamkeit von den Wurzeln über deinen kräftigen Stamm hinauf zu deiner Krone. Fühle richtig hinein in deinen mächtigen Baumstamm und wandere langsam hinauf in deinen Wipfel. Mache dir bewusst, dass du ein sehr großer Baum bist - mit weitverzweigter Krone, die tief in den Himmel hineinragt. Gehe nun mit deiner Aufmerksamkeit bis in deine Astspitzen hinein. Nun spürst du, wie du über deine Äste - deine Antennen, kosmische Energie aufnimmst. Wenn du dies für dich verinnerlicht hast, strömst du mit der einfließenden universellen Lebensenergie über deine Äste in deinen Stamm und darüber bis tief hinunter in die Wurzeln hinein. Gönne dir dazu so viel Zeit, wie du brauchst, um diesem Energiefluss nachzuspüren und schaue, welche Gedanken in dir aufsteigen.

Du kannst diese Übung für ganz konkrete Themen nutzen, Fragen formulieren und das Universum somit um Hilfe bitten. Du wirst Antworten in dir finden. Öffne dich für die unendliche Weite des Kosmos. Sie steht jedem Lebewesen jederzeit zur Verfügung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen