30 November 2014

Seelenlichtkarte mit Deutung für den Monat Dezember 2014

~*Erdenkind*~
Die Drachen sind da :)

 


Deutung der Karte: 

Vergebung finden
Der Dezember eröffnet uns Einblicke in unseren Seelenplan, den wir abgeschlossen haben, bevor wir in unser Erdenkleid reingeschlüpft sind. Wir erhalten die Möglichkeit, Kapitel aus dem Seelenplan zu schließen und als erfüllt anzusehen - das ist Teil unserer Lebensaufgabe - es ist wichtig, Altes abzuschließen und das Neue Willkommen zu heißen. Dies ist möglich, weil der Monat Dezember ein ganz besonderes klares und reines Licht auf die Erde bringt - das Licht der Vergebung.

Drachen weilen unterstützend an unserer Seite 

Wir erhalten für dieses wichtige Geschehen Unterstützung aus den feinstofflichen Reichen. Die Drachen sind uns im Dezember sehr nahe. Die Drachenkraft wurde lange Zeit auf der Erde bekämpft und unterdrückt und ihre Anwesenheit in unserer Dimension wurde in Märchen und Sagen verpackt und als solche abgetan.

Dabei haben Menschen und Drachen lange Zeit in tiefer Verbundenheit Seite an Seite gelebt. Durch den Schnitt dieser innigen Freundschaft ist eine große Wunde in unseren Herzen zurückgeblieben und diese darf nun in die Heilung gehen, um in einem Wunder zu münden.

Die Drachen nähern sich uns Menschen wieder an, denn sie sind als Kollektiv in das Licht der Vergebung eingetaucht. Durch diese edle Entscheidung darf im Dezember das Licht der Vergebung auf die Erde treffen und all jene erreichen, die bereit sind, das Alte gehen zu lassen und Vergebung im Herzen zu finden. Die damit verbundene Trauer darf abfließen und im Lichte der Transformation Lösung erfahren.

Bedacht handeln in der Rolle der Macht
 
Die Drachen zeigen mir, dass im Dezember das Thema Macht eine große Rolle spielt. Ihr einstiges Verschwinden von der Erde stand in Zusammenhang mit dem Missbrauch von Macht, der betrieben wurde. Hier schenken uns die Drachen einen kleinen feinen Reim, den ich euch nicht vorenthalten möchte - dazu habe ich ein Kraftbild gemalt:
 

Die Drachen fordern uns auf, in Liebe zu handeln, wenn wir uns in einer Position wiederfinden, die aus gegebenem Anlass übergeordnet erscheint.

Herzenskräfte stärken und ausbilden
 Ob im Berufsleben oder im Privatleben - jeder begegnet im Erdenleben diesem Modell des übergeordnet oder untergeordnet Seins. Dies bedeutet einerseits, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und andererseits, Vertrauen in die eigene und eine äußere Kraft zu legen. Wenn das Herz gestärkt und geöffnet ist, werden alle damit verbundenen Entscheidungen zum höchsten Wohle aller beteiligten Personen getroffen werden. Deswegen spielt es diesen Monat eine große Rolle, die Herzenskräfte zu stärken und auszubilden.

Blockade in den unteren Chakren
 Zudem haben mir die Drachen gezeigt, dass viele von uns eine Blockade im Unterbauch (Wurzel-/Sakralchakra) tragen, die mit dem Thema des Machtmissbrauchs in Zusammenhang steht. Unsere Feuerkraft, die im Wurzelchakra verankert ist, hat durch äußere, aber auch durch unsere eigenen Eingriffe einen Vertrauensbruch erfahren, weswegen sie stark blockiert wurde. Somit kann das Feuer in uns nicht frei fließen, was sich als Blockade in den unteren Chakren bemerkbar macht.

Feuerkraft der Drachen
 Unsere Drachenfreunde sind da, um uns hier in die Lösung zu führen. Sie sind Hüter des Feuers - auch bei ihnen ist diese Kraft im Wurzelchakra verankert. Jedoch haben sie die Fähigkeit, dieses Feuer durch die unteren Chakren zu den höheren Chakren strömen zu lassen und dieses über das Kehlchakra in die Materie zu befördern. Jeder von uns kennt Bilder von Feuer speienden Drachen. Dabei passiert das Feuer jedes Mal das Herzchakra, was die Drachen zur Aufrichtigkeit bezwingt. Sie wissen sehr gut, was es heißt, mit dem Feuer zu spielen - es kann großen Schaden anrichten, wenn es nicht aus Kräften der Liebe genutzt wird. Das Feuer der Liebe ist wärmend und belebend, während das Feuer der Wut zerstörerisch und lebensbedrohlich ist. Die Aufgabe der Drachen liegt darin, sich dieser Kräfte in sich bewusst zu werden und sie in fördernde und lebensbejahende Bahnen zu lenken. 

Die Gabe der Manifestation
 Dazu erzählen mir die Drachen Folgendes. Es existiert das eine große Feuer - wir können es auch die Quelle des Feuers nennen. Jedes Feuer, das entzündet wird, wird von der Kraft des einen großen Feuers genährt und am Leben gehalten. Dieses Feuer ist neutral - erst der Träger des Feuers entscheidet, in welche Bahnen er es lenken möchte. Das Feuer ist eine Brücke zwischen dem Unsichtbaren und dem Sichtbaren. Dort wo es hinfließt, darf das Feinstoffliche eine materielle Form annehmen. Das bedeutet, dass jeder Feuerträger die Gabe der Manifestation in sich trägt. Diese Gabe ist bei vielen von uns in Vergessenheit geraten, denn durch das Spiel mit dem Feuer und der damit verbundene Vertrauensbruch, hat dazu geführt, diese Gabe in uns zu unterdrücken und somit zu blockieren (wir selber haben dieser Blockierung zugestimmt, um uns zu schützen und nicht noch mehr Schaden anzurichten).

Erkenne die Wahrheit mit den Augen deines Herzens
 
Wenn wir uns heute unsere Welt und die Geschehnisse rund um den Globus betrachten, können wir das Ausmaß der Zerstörung sehen. Der Missbrauch von Macht äußert sich in großem Leid und suggeriert einen ständigen Mangel. Das Wissen darüber macht uns scheinbar handlungsunfähig und betäubt unsere Sinne - es scheint, als läge die Macht des Feuers im Außen. Es signalisiert uns, dass die Macht des Guten und der Liebe verloren gegangen scheint und keinen beständigen Platz im kollektiven Erdenleben findet. Aber das ist ein Trugschluss - es entspricht nicht der Wahrheit. Die Wahrheit ist, dass jedes Erdenkind die Macht des allumfassenden lebensbejahenden Liebesfeuers in sich trägt und dieses über die bewusst ausgeübte Lenkung über das Herzchakra in die Materie einfließen lassen kann.

Die Wahrheit bahnt sich ihren Weg durch die Liebe
 
Immer mehr Menschen bekommen Einblick in diese Lehre und wenden sie mit großem Erfolg an. Deswegen leben wir in einer Zeit, in der dunkle Machenschaften aufgedeckt und entblößt werden. Die Masken der Verschleierung können nicht länger aufrechterhalten werden und fangen an zu bröckeln. Immer mehr Menschen gehen den Weg der Meisterschaft - es ist die Meisterschaft, sich über die eigene Unwissenheit zu erheben und dem Licht der Wahrheit gegenüberzutreten.

Ständige Reinigung, Erneuerung und Transformation sind die Folge. Deswegen kommen wir immer wieder an den Punkt, an dem wir meinen, es ginge nicht weiter und die Endlosspirale wolle nicht enden. Aber genau das Gegenteil ist die Folge. Wir steigen in die Tiefe der Dunkelheit hinab, um dort unserem eigenen Licht der Liebe zu begegnen und es durch unser wachsendes Bewusstsein und die gelebte liebevolle Tat wieder sichtbar zu machen. Dieser Prozess braucht Zeit und Hingabe - er vollzieht sich nicht von heute auf morgen, sondern bewegt und vollendet sich in Rhytmen.

Sei mutig im Wissen um die Lösung 
Es bedarf einem Weg, der begangen werden möchte, um sich der fördernden Feuerkraft in sich wieder voll bewusst zu werden und sie zu aktivieren. Und dies erfordert auch großen Mut, denn wir begegnen dabei den Gesichtern der Angst - die Angst vor dem Missbrauch der Macht und deren Folgen. Dieser Weg führt über die Lösung der Blockaden in den unteren Chakren. Das Licht der Vergebung, das im Dezember anwesend ist, erweist uns hier einen sehr wertvollen Dienst.

Die Drachen sind diesen Weg vor uns gegangen und das Licht der Vergebung trägt die Information dieses Prozesses in sich. Das wundervolle Licht wird bis in die Zellebene unseres Seins hineingelenkt und wir erhalten dadurch die Chance, dieses Wissen in uns zu aktivieren und den damit verbundenen Akt der Vergebung für uns zu vollziehen, um uns dadurch als aktiven Feuerträger wiederzuerkennen.

Aufrichtigkeit praktizieren
 
Es ist, als nähmen wir erneut unser Zepter in die Hand, das wir einst abgegeben haben. Wir dürfen uns wieder voll bewusst werden, welchem Zweck die neutralen Feuerkräfte eigentlich dienen. Da die Drachen diese Kraft stets über ihr Herzchakra passieren lassen, haben sie gelernt, die Qualität der Aufrichtigkeit in sich auszubilden. Dies ist eine sehr edle und kostbare Fähigkeit und sie schenken uns die Möglichkeit, dass auch wir diese Qualität in uns ausbilden und wiederentdecken dürfen.

Rückschläge als Herausforderung betrachten
Das heißt allerdings nicht, dass wir diese Eigenschaften nicht schon in uns tragen. Jeder von uns nutzt diese innere Weisheit schon mehr oder weniger. Jedoch erfahren wir in unserem Alltag immer noch Rückschläge, die uns an uns und unseren Herzenskräften zweifeln lassen - was uns als Mangel, Trauer, Selbstzweifel und dergleichen begegnet. Die Drachen möchten uns ermutigen und sagen, dass wir stets weiter in das Gute in uns und im Leben vertrauen sollen, auch wenn wir hier Enttäuschungen und Stagnation erleben.

Sie nähern sich nun wieder unserer Dimension, weil sie uns in unserem irdischen und auch geistig-seelischen Entwicklungsprozess beistehen und helfen wollen.

Ein Edelstein der uns unterstützt
Mir wurde ein unterstützender roter Stein in die Hände gelegt, mit dem wir gerne arbeiten dürfen. Ich war doch sehr überrascht, als ich herausgefunden habe, welcher Stein das ist und wo und wie er wirkt. Es ist der Karneol - er wirkt in den unteren Chakren (Wurzel- und Sakralchakra). Er symbolisiert das Lebensfeuer in uns und ist fähig, dieses in uns wieder zum Fließen zu bringen.
Mein Drachenfreund sagt mir, der Karneol sei ein Drachenstein - er nennt ihn Drachenblut.Finde für dich selber heraus, wie du mit diesem Stein arbeiten möchtest. Du kannst ihn z.B. als Kette bei dir tragen, ihn auf den unteren Chakren auflegen oder Wasser damit beleben und trinken. Sei kreativ und höre dabei auf deine innere Stimme.
Als Abschluss möchte ich dir noch ein Gedicht mit auf den Weg geben, das ich schon vor einigen Jahren geschrieben habe (es erscheint in Form von Stufen, die für mich den Weg zur Ganzwerdung symbolisieren):

Dein Drache,
er schützt dein Gemüt.

Er hält stets bei dir Wache,
damit dein Herz wieder erblüht.

Spüre hinein in sein kraftvolles Feuer,
reiße nieder deine alten Gemäuer.

Reiche deinem treuen Gefährten die Hand
und erneuere dieses innere Band.

Nichts im Außen ist so stark wie eure Verbindung,
sie bringt dir stets wahrhafte Empfindung.

Also nimm wieder Platz auf deinem inneren Thron
und empfange dafür den liebevollen Lohn.

~*~

Copyright Texte und Bilder 2014: Diana Pflanz

Folgendes Lied unterstützt die Botschaft der Karte:~*Dragonheart - Soundtrack*~ 

 

 

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen