23 Oktober 2014

Heute möchte ich dir einmal erzählen, wie es überhaupt dazu gekommen ist, dass ich das Seelenlichtorakel erschaffen habe und wie es entstanden ist. Dazu gibt es eine Geschichte zu erzählen. Vielleicht interessiert sie dich :)


Hier ein Auszug aus dem Begleitbuch über mein Wirken
(diesen findest du auch fixiert auf der Seite unter der Rubrik Mein Wirken):

Über die Jahre hinweg hat sich die Verbindung zu meinem Schutzengel intensiviert und ich habe kontinuierlich daran gearbeitet, seine Zeichen und Botschaften zu deuten. Durch kreatives Schreiben und Zeichnen habe ich Kraftbilder, Botschaften und Gedichte zu Papier gebracht. Bald war mir klar, dass ich diese Gabe gerne nutzen möchte, um auch meinen Mitmenschen Inspiration und Hilfe zu schenken. Durch Meditation und der inneren Bitte nach kraftvollen Botschaften sah ich die Kraftbilder vor meinem geistigen Auge und schrieb intuitiv frei fließend die passenden Texte dazu nieder. So entstand innerhalb von anderthalb Jahren das Seelenlicht Orakel.

Auch im Alltag gehe ich immer wieder bewusst in die Verbindung mit der Engelwelt und berate mich mit ihnen. Wenn ich z.B. etwas suche, dann bitte ich meinen Schutzengel darum, mir weiterzuhelfen und mein Blick wird intuitiv in die richtige Richtung gelenkt oder ich habe einen Geistesblitz und weiß einfach bescheid Mittlerweile verstehe ich die Sprache der Engel ziemlich gut und wir haben gemeinsam unseren Spaß. Es ist eine Bereicherung für mich, die Freundschaft zu den Engeln zu pflegen und ich möchte sie nicht mehr an meiner Seite missen. Ich liebe ihre fröhliche und spielerische Energie. Sie sind Helfer in jeder Situation und darüber hinaus die besten Freunde, die man sich wünschen kann.

Ich wünsche auch dir, dass du in die Verbindung zu deinem Schutzengel gehst und seine Liebe, die er für dich empfindet, spürst. Auch wenn es am Anfang eine Hürde für dich darstellt, an ihn zu glauben oder ihn an deiner Seite wahrzunehmen, wünsche ich dir, dass du sie hinter dir lässt und den Kontakt zulässt. Es eröffnet dir einen Weg, den du einschlagen darfst, wenn du es möchtest. Und wenn du es nicht möchtest, dann wird dir dein Schutzengel trotzdem zur Seite stehen. Er ist immer da, egal ob du an ihn glaubst oder nicht. Er nimmt dich oft an die Hand und führt dich, wenn du in einer unüberschaubaren Situation bist. Allerdings greift er niemals in deinen freien Willen ein. Das ist ein Gesetz der lichtvollen Welt und das wird er niemals brechen. Er sendet dir immer seine Liebe und es wird einmal der Zeitpunkt kommen, an dem du es wissen wirst.

Ich danke hiermit meinem Schutzengel und meinem Engel Team, dass sie bei mir sind und mich begleiten. Danke, dass es euch gibt.

Mir persönlich hat das Niederschreiben der Botschaften eine große Freude bereitet und das Licht meiner Seele zum Leuchten gebracht und gestärkt. Beim Schreiben war es wichtig, dass ich ganz bei mir und im Vertrauen zu mir selbst bin. Es bedurfte oft nur einiger tiefer bewusster Atemzüge, um den Fluss des Schreibens zu entfalten. Oftmals stand ich allerdings auch vor einer Art Mauer und nichts ging mehr weiter. So lernte ich, geduldig mit mir selbst zu sein. Denn es bedurfte einer Vorbereitung und persönlicher Erlebnisse, um den Sinn der anstehenden Botschaft zu verstehen und formulieren zu können. So konnte es passieren, dass Wochen verstrichen, bis ich so weit war und weiterschreiben konnte. Dies führte mir klar vor Augen, was es bedeutet, sich auf Seelenebene weiterzuentwickeln.

Es war mir sehr wichtig, das Geschriebene wirklich fühlen zu können. Die Worte sind für mich beseelte Wesen und sie geben sanfte und harmonische Schwingungen an den Leser weiter. Sie sind für mich empfunden nicht aufdringlich, sondern fördernd und nährend. Das hat mir sehr dabei geholfen, an das innere Wissen zu glauben, das jedem Lebewesen ganz natürlich zur Verfügung steht, wenn es gebraucht wird.

Die Botschaften sind nicht gechannelt. Es stehen somit keine Wesenheiten dahinter, die durch mich gesprochen haben. Ich habe durch die Verbindung zum Höheren Selbst universelle Weisheit zum Fließen und sie in die Form gebracht, durch die sie sich zeigen möchte. Sinn und Zweck dieser Art des Schreibens ist, dass die Unabhängigkeit bewahrt bleibt und kein Zwang oder Druck entstehen kann. Zudem waren immer lichtvolle Engel mit anwesend und haben mich in ihr Licht und ihre Liebe eingehüllt.

Es kam sogar vor, dass ich mich mitten im Geschehen des Niedergeschriebenen wiedergefunden habe, wie beispielsweise bei der Karte „Elfenfeuer“. Dann fühlte ich ganz intensiv das, was ich in Worte kleidete. Oder ich spazierte gerade durch die Natur und hörte sie durch mich sprechen.

Es war ein Erlebnis für mich, das mich mir selbst ein ganz großes Stück näher gebracht hat. Ich wünsche jedem, der die Karten für sich nutzt, dass sie ihm eine Hilfestellung leisten, die in dem Moment auch angemessen ist.

Da ich selber oftmals an den Punkt komme, an dem ich das Gefühl habe, dass es nicht weiterzugehen scheint und jedes Mal aufs Neue eines besseren belehrt werde, möchte ich die Leser dazu animieren, sich stets auf die Lösung und den natürlichen Fluss des Lebens zu fokussieren. Wenn wir trotz problematischer Lebensumstände positiv ausgerichtet bleiben, kann sich die Lösung für uns besser zeigen und sichtbar werden. Zweifel, Ängste und Unsicherheiten verwehren uns den Blick in das Licht und in die Liebe. Jedoch steckt in ihnen auch die Möglichkeit, uns wieder dem Licht der Liebe zuzuwenden und es in unser Leben einzuladen. Deswegen gibt es keinen Umstand, der nicht zu lösen wäre.

Somit wünsche ich dir, dass du dich nicht entmutigen lässt und lernst, das Licht deiner Seele leuchten zu lassen und ihm mit offenem Herzen zu folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen